Neurotheologie - die Wissenschaft von Gott?

Gott erschuf den Menschen. Oder war es umgedreht? Schuf der Mensch Gott? Ja, er erschuf die unterschiedlichen Vorstellungen von Gott. Ja, er hörte auch innere Stimmen, die zu ihm sprachen. Na klar, wer sonst sollte Gott erschaffen haben - das heißt aber nicht, "ihn" gibt es nicht. Menschen interpretierten ihre spirituellen Erlebnisse und übergaben "Gott" die Verantwortung - Religionen entstanden, die diese persönlichen Erfahrungen in Rituale einbanden und weiterverbreiteten. Naturwissenschaftliche Erforscher der Welt entdeckten Gesetzmäßigkeiten und negierten immer mehr einen Schöpfergott. "Gott" wurde ins Private verschoben und die Idee oftmals belächelt.

Die Gene des Menschen bekamen den Bauplan und die Verantwortung für Krankheit und Gesundheit aufprojeziert. Ärzte wurden so zu "Götter in weiß" - also zu Stellvertretern einer noch nicht bis ins Letzte erforschten großen Macht. Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis Genetiker in diesen Machtbereich einbrechen wollten, um Gott endlich selbst spielen zu können. Das Ende von Krankheiten wurde ausgerufen, denn man brauchte ja nur noch die dazugehörigen Gene zu entdecken und dann zu verändern. Eine rein materialistische Sicht von Vererbung und Entwicklung wollte man präsentieren. Nicht nur den Körper, sondern auch nicht-körperliche Attribute wie instinktives Verhalten oder Zellfunktion dichtete man den Genen an. Doch diese Fehlvorstellungen vom Aufbau der Welt löst sich langsam auf.

Nach der Theorie der Genetik sind die physischen Gensequenzen, die sich in den Chromosomen jeder einzelnen Körperzelle finden, ein "Bauplan" für sämtliche körperlichen Strukturen und biologischen Funktionen des Körpers, sowie vererbter Verhaltensmuster. Der Bauplan enthalte sämtliche Instruktionen zur Schaffung einer kompletten menschlichen Form mit allen körperlichen Strukturen, physiologischen Funktionen und vererbtem Verhalten. Man nahm an, Menschen müssten ungefähr zwei Millionen Protein-kodierende Gene beseitzen. 1990 startete das internationale Humangenomprojekt mit dem Ziel der Entschlüsselung sämtlicher Krankheiten und dem Wunsch mancher Wissenschaftler Menschen in jeder gewünschten Form erzeugen zu können - sie sahen sich endlich auf Gottes Platz. Doch eine massive Enttäuschung kam, denn der Mensch hat ungefähr 20.000 Protein-kodierende Gene, ungefähr so viel wie ein Spulwurm. Der genetische Mensch kam auf die Ebene einer Fruchtfliege, die 15.000 Gene benötigt um zu leben und sich fortzupflanzen. Es wurde weiter geforscht und das neue Gebiet der Epigenetik definiert, dass es "Schalter" gäbe, die Genfunktionen aus- oder einschalten können, je nach Informationen, die aus den Vorfahren des Menschen stammen. Erfahrungen verändern Gene und diese Veränderungen werden an die nächsten Generationen weitergegeben.

Der Mensch passt nicht auf eine DVD

Computerwissenschaftler behaupten 20.000 Gene bieten nicht genug Datenspeicherkapazität für den Bauplan eines Menschen. Das menschliche Genom enthält ungefähr 3 Milliarden "Basenpaare" von Genen. Vom Standpunkt der digitalen Speicherung der digital arbeitenden Informationsstruktur der Basenpaare ergibt dies eine Datenspeicherung von etwa 750 MB. Eine DVD enthält im Vergleich 4700 MB. Niemand kann erklären, wie diese 750 MB den menschliche Körper mit seiner unglaublichen Komplexität abbilden soll und körperliche, strukturelle, funktionale und verhaltensmäßige Vererbung garantieren soll. Der Körper besteht aus 60-90 Billionen Zellen und entspricht einem autonomen Ökosystem mit hochkomplexen Funktionen wie Energieproduktion, Abfallbeseitigung, Zellmembranfunktion, dem Zellkern als Steuerungszentrum und allen psychischen Kräften, die sich im Lebendigen ausdrücken.

Der Körper produziert pro Stunde 10 Millionen rote Blutkörperchen, heilt verletztes Gewebe, Zellen der Haut und Darmwände werden ständig langsam durch neue ersetzt. Allein das Immunsystem ist unglaublich komplex und extrem leistungsfähig. Der Mensch ist mit einem angeborenen Verhalten und der Fähigkeit zur Entwicklung ausgestattet. Er besitzt die Fähigkeit zu gehen, zu sprechen, die Augen zu fokussieren, Nahrung zu verdauen, zu schwitzen usw. In jeder Sekunde vollziehen sich Milliarden chemischer Reaktionen. Alleine die Struktur und Funktionen aller Zellen zu katalogisieren würde unzählige Terabytes an Daten erfordern. Es ist schlicht nicht möglich dies alles in 750 MB unterzubringen. Es gibt offensichtlich noch ein Informationsfeld das morphologische Informationen liefert.

Rupert Sheldrake morphogenetisches Feld

Fazit: Die Gene erklären nicht die Vererbung, es muß ein nicht-physikalisches Feld von Vererbungsmustern existieren. Rupert Sheldrake nannte es die Theorie der Morphischen Resonanz und der morphogenetischen Felder.

Dieses Informationsfeld reicht in die PSYCHE jedes einzelnen Menschen. Damit ist er an die nichtmateriell gespeicherten Informationen der Menschheitsentwicklung angebunden - an das "Kollektive Unbewusste" des Menschen, wie C. G. Jung es nannte. Die PSYCHE des Menschen ist nicht statisch, sondern lebendig und offenbart sich eindrucksvoll in der Synergetik Methode und Psychobionik in den inneren autonomen Bildern. Die PSYCHE unterliegt auch der evolutionären Entwicklung und folgt Gesetzmäßigkeiten. Dies konnte ich, Bernd Joschko, in 35jähriger Forschungstätigkeit differenziert aufzeigen. Davon später mehr.

Sheldrakes Erklärung wird massiv bekämpft, nicht nur von der Inkompetenz der Schulmedizin mit ihren Reparaturabsichten statt echter Heilung - und die Pharmaindustrie lebt davon. Ebenso lebt Monsanto von gentechnisch veränderten Pflanzen und tut die Idee der morphogenetischen Felder als "magisches Denken" ab. Diese strategisch veränderten Pflanzen sollen besser und nicht ungesünder sein - obwohl man damit in das höchstkomplexe Biosystem eingreift, das über Millionen von Jahren sich evolutionär ständig von selbst optimiert hat. Das Grundprinzip der Selbstorganisation finden wir in allen Gebieten der lebendigen Natur - selbst in der Erklärungstheorie der Lasertechnik konnte Hermann Hagen - der Begründer der Selbstorganisationstheorie, Synergetik genannt, in der nicht belebten Natur aufzeigen. Jedes Gebilde hat seine Ordnung, seinen Platz und seine Aufgabe. Dies ist alles wie in einer Blaupause enthalten und entfaltet seine Wirkung.

Woher weiß z.B. die Zelle einer Hand, dass sie zu einer werden soll und nicht zu einem Fuß? Die Genetik hat dafür keine Erklärung. Sheldrake besitzt die Sichtweise der "nicht-physischen Verhaltens-Blaupause" und durch diesen Einfluß weiß die Zelle, dass sie nur die Gene aktivieren muss, die sie dazu kodieren, z.B eine Blutzelle zu bilden. Die Anleitung bleibt "unsichtbar" im Informationsfeld des Menschen und wirkt direkt auf die Selbstorganisationsfähigkeit des menschlichen Körpers. Der Mensch ist naturwissenschaftlich gesehen ein komplexes System. Selbstorganisation ist die "göttliche Kraft", ebenso sind die pysikalischen Kräfte "göttlich" - also einer alles durchdringenden und vernetzten organisatorischen Kraft die Ordnung schafft. Physik sind sehr präzise wirkenden Verhaltensregeln der Materie untereinander. Spiritualität und Naturwissenschaft bedingen sich gegenseitig und sind KEIN Widerspruch. Früher hat man geglaubt, die Engel im Himmel baumeln mit ihren Füßen und erzeugen so die Meereswellen und Gezeiten. Heute weiß man, es sind Wechselwirkungen der Schwerkraft, die zwischen Mond und Erde die Gezeiten erzeugen. Das Erklärungsmodell der Welt: "Gott ist der Schöpfer" hat sich nur differenziert.

Alles nur Biochemie?

Es ist falsch anzunehmen, spirituelle "göttliche" Erfahrungen wären alles nur "Biochemie". Liebe wird von Hormonen gesteuert, entspricht den baumelnden Engelflüßen. Oder man spricht bei Liebesbeziehungen: "Die Chemie muß stimmen". Nur weil wir bio-chemische Reaktionen besser messen und orten können, befindet sich die Liebe nicht in den Hormonen oder sitzt Gott im neuronalen Netzwerk des Gehirns. Der Satz "Die Chemie muss stimmen" bedeutet für mich: Hier wirken hohe Attraktionsmuster aus dem morphogenetischen Feld der individuellen Menschen aufeinander, geheimnissvolle Verbinden einzugehen, um gemeinsame Erfahrungen zu ermöglichen, die dem individuellen Wachstum dienlich sind. Die Evolution sagt, wo es lang geht. Diese unsichtbaren Kräfte beeinflussen und organisieren die neuronale Reaktionen im Gehirn wiederum in Wechselwirkung. Daraus eine Neurotheologie zu erschaffen, bedeutet nur "Gott" eine Heimat im Kopf zuzubilligen. Es ist umgedreht: Gott oder eine Ordnung schaffende Kraft ist überall und wir können spirituelle Reaktionen im Gehirn besser messen und quantifizieren.

Ja, die Hardware "Gehirn" steht in Wechselwirkung mit der "Software" des Menschen, seiner PSYCHE. Dort gibt es ordnende Kräfte, die auch als archetypische Bilder sichtbar gemacht werden können und eine hohe Selbstheilungskraft produzieren. Also eine Gesundung des Körpers durch Selbstheilung erzeugen. So wie jede Verletzung am Finger wieder von selbst heilt, gibt es eine geheimnissvolle Ordnung im Körper, die das Ergebnis eines Millionen Jahre andauernden sich selbstorganisierenden Feldversuchs auf der Erde darstellt und Evolution genannt wird. Der Mensch heute ist ein perfekt gelungenes Ergebnis dieser göttlichen Kraft der Evolution - mit all seinen Fehlern im individuellen Menschen, denn die Evolution ist noch nicht zuende. Kein Genforscher oder Neurowissenschaftler kann dies verbessern, denn er müßte ALLE Einflußfaktoren kennen und im Sinne einer lebendigen Entwicklung steuern. Dazu braucht er noch das entsprechende "Milieu" als Wechsekwirkung. Denn ALLES ist mit ALLEM verbunden. Der Mensch ist eingebunden in seine innerliche und äußerliche Natur. Haben sich dort "Störungen" eingebaut, ist er also aus seiner perfekten Ordnung herausgefallen, äußert sich dies in letzter Konsequenz in Krankheiten.

Sheldrake's neue "Wissenschaft vom Leben" erweitert Charles Darwin Sichtweise auf die Entwicklung der Natur und ist damit eine dringend gebrauchte neue Orientierung, um die Wissenschaft von dem Materialismus, die sie einschnürt, zu befreien und sie weiterzubringen.

Natürliche Ordnung ist der wichtigste Parameter für Krankheit und Gesundheit. In diesem Sinne vergiften wir uns mit den denaturierten Lebensmitteln und den neuen von US-Konzernen angepriesenen "besseren Lebensmittel" der Genindustrie. Instiktiv wird daher Monsanto für viele Menschen zum Feind des Lebens. Diese Richtung der Genforschung ist genauso falsch, wie die immer wieder versprochene Heilung von Krebs durch die Pharmaforschung. Krebs ist ein multifaktorelles individuelles Geschehen im Menschen, der somit von verschiedenen Faktoren geprägt ist. Ein wichtiger vernachlässigter Faktor ist die PSYCHE des Menschen - wie ich durch tausende von Sessions in Tiefenentspannung selbst herausfinden konnte. Die Bilder der Innenwelt der PSYCHE von gesunden zu kranken Menschen unterscheidet sich enorm. Auch in der PSYCHE gibt es Ordnungskräfte, die Muster entstehen lassen und für Krankheit und Gesundheit mitverantwortlich sind. In der Sichtweise der von mir begründeten Psychobionik, die den Menschen als "komplexes System" betrachtet, repräsentieren die archetypischen Bilder die Attraktoren, die eine notwendige Entwicklung einfordern, um wieder in ein Fahrwasser der individuellen Gesundheit zu kommen. Genau diese Urbilder sind oftmals vielschichtig verletzt.

Lineares Denken statt komplexe Zusammenhänge aufschlüsseln

Nicht die Sonne erzeugt den Hautkrebs, nicht das Rauchen erzeugt Lungenkrebs oder die mindere Qualität der Lebensmittel erzeugt den Magenkrebs - es ist viel komplexer. Um im oben benutzten Bild zu bleiben, denken Schulmediziner immer noch an "Engel, die durch das baumeln mit ihren Füßen die Gezeiten erzeugen" - oder anders ausgedrückt: Genveränderungen machen Krebs. In einer ersten Näherung entdeckte Dr. Hamer unverarbeitete Konflikte als Entstehungsursache von Krebs und gab Orientierung: Brustkrebs rechts entsteht durch Partnerschaftskonflikt und links einen Mutter-Sorgekonflikt (bei Rechtshändern). Prostatakrebs wird durch einen Revierkonflikt erzeugt usw. Diese aus seiner Praxis von ihm durch Analyse gefundenen Entstehungsgeschichten als Ursache von Krebs zu definieren, wurde massiv bekämpft. Es gibt keine Krebspersönlichkeit - hielten die schulmedizinischen Fachleute dagegen. Eine Krebspersönlichkeit konnte aus statistischem Material nicht herauskristallisiert werden, denn Krebs korrespondiert nicht mit Berufsgruppen, Persönlichkeitstypen oder Alter. Bestimmte psychischen Verhaltensweisen begünstigen jedoch die Krebsentstehung, sind aber keine Ursache. Jeden kann es treffen - heißt es immer noch.

Von mir wurde allerdings jeweils der individuelle Hintergrund von Menschen mit Krebs, mit der von mir entwickelten Synergetik Methode des Profiling analysiert, und hohe Übereinstimmung mit selbstähnlichen Mustern oder Themen festgestellt, die mit den verschiedenen Krebsarten korrespondieren. Der erlebte Konfliktschock nach Hamer war nur der Auslöser, nicht die Ursache. Im Unterbewusstsein eingelagerten weiteres Konfliktmaterial wurde durch den akut erlebten Konflikt nur aktiviert. Krebs kann demnach wie ein "Systemabsturz" wirken und zum Tod führen, wenn nicht die dahinterwirkenden Konflikte und Lebensthemen aufgelöst werden. Es ist naheliegend, auch die zur Bekämpfung von Krebs eingesetzten Chemos, als Beschleuniger eines Sterbeprozesses anzusehen - manch einer überlebt dann trotz Chemo. Diese neue naturwissenschaftlich begründete Sichtweise des Profilings und die Aufarbeitung mit der Synergetik Methode wurde vom Bundesverwaltungsgericht 2010 mitgetragen, denn wir hielten angeblich Menschen mit Krebs von der rettenden Chemotherapie der Schulmedizin ab. Der BGH stelle das Profiling dann frei vom HP-Gesetz, das BVerfG trägt dies mit.

Die Entstehung von Mustern bedingt 5-8 Faktoren, analysierten Wissenschaftler aus der Schwarmforschung, Komplexititätsforschung, Synergetik, Bionik, dem krimonologischen Profiler und der Idee der Mimikriy, die als Grundlage der Entstehung der Rasterfahndung des BKA genutzt wurde. Ich habe selbst im BKA vor 35 Jahren gearbeitet und daher war mir diese Herangehensweise des Profilers bekannt. Krankheitshintergründe haben immer 5-8 Faktoren, wie ich in hunderten von Therapieverläufen bestätigt fand. Lineare Zusammenhänge wie: Engel erzeugen Brandungswellen, Sonne Hautkrebs usw sind überholt, aber noch weitverbreitet. Ebensfalls arbeitet die Schulmedizin noch mit der linearen Vorstellung von "Chemo heilt Krebs" oder eine erfolgreiche OP entfernt den Tumor, dann ist der Patient geheilt.

Überall wird noch nach der materialistischen Sichtweise der letzten Jahrhunderte gedacht, gearbeitet, geforscht und eine echte Weiterentwicklung verhindert.

Durch die konsequente Weiterentwicklung der Synergetik Methode hin zur Psychobionik 3.0 entdeckte ich immer mehr die unglaubliche Qualität und Wichtigkeit der Urbilder, die die PSYCHE strukturieren. Bei Menschen mit Krankheiten sind diese immer gestört oder sogar zerstört. Diese wichtigen Urbilder sind fraktal aufgebaut und ein Ergebnis des Familienfeld der Ahnen. Alle Belastungen der Vorfahren sind an der heutigen Qualität der archetypischen Bilder fraktal beteiligt und so reicht tatsächlich auch die Entstehung von Krankheiten einige Generationen zurück, wie die Genforschung richtig vermutete. Der Transport erfolgt aber über das morphogenetische Feld - wie Sheldrake vorausschauend klar definierte. Der Zugang zu dieser Neurowelt erfolgt in Tiefenentspannung. Das morphogenetische Feld läßt sich durch meine, von mir, erarbeitete Technik des Innenweltsurfen® erobern und die aufgefundenen Bilder durch den Klienten selbst verändern. Die PSYCHE strukturiert sich wie von selbst - Prinzip Selbstorganisation - NEU, hin zu einer sich immer höher entwickelten Stabilität und erzeugt eine neue evolutionäre stabile Ordnung. Die Attraktoren sind die Urbilder. Die Aktivierung aller Urbilder in den zurückliegenden Generationen optimiert die individuelle PSYCHE - der Urbildcode ist das Geheimnis der Evolution zur Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung, die sich somit immer weiter entwickeln kann.

Die PSYCHE kann mit heftigen Erlebnissen behaftet sein, auch diese kippen in die Freiheit, wie nebenstehendes Video aus den Anfängen der Synergetik Therapie (1995) eindrucksvoll aufzeigt.

Das Geheimniss ist nicht eine Bewusstseinserweiterung, sondern die INTEGRATION des Informationsfeldes des Unterbewusstseins.

Erweiterung des Bewusstsein soll den Mensch 2.0 erschaffen. Er muß sich seiner göttlichen Natur bewusst werden und sich selbst besser wahrnehmen - Menschsein auf einer höheren Ebene. Der Mensch entstand, als er aus dem "Paradies" vertrieben wurde - er wurde sich selbst bewusst. Er war nackt. Heute verbreitet sich eine spirituelle Sichtweise, die eine erneute Einbindung einer höheren Ordnung das Wort redet, also sich selbst auf eine höhere Ordnung transformieren will. "Wir sind LIEBE. Gott ist in uns. Wir sind selbst der Schöpfer unserer Welt. Wir müssen nur aus der Matrix des unbewussten Verhaltens aussteigen. Meditation ist der Weg dahin"... Meinungen dieser Art verbreiteten sich in den zurückligenden Jahrzehnten exponentiell.

Die Materialisten werden von Sheldrake gefragt:

"Wo ist der genetische Code für Liebe, Hingabe und Zusammenarbeit, ohne die die menschliche Zivilisation nie überlebt hätte? Wenn menschliches Bewusstsein eine Illusion ist, wie die Materialisten behaupten, dann kann es sich nicht auf das menschliche Verhalten auswirken, das doch angeblich rein mechanistisch ist. Warum hat sich dann bei Menschen die »Illusion des Bewusstseins« herausgebildet, wenn dieses gar keinen Zweck erfüllt? Das widerspricht einer fundamentalen Eigenschaft der natürlichen Selektion.
Der mechanistische Wissenschaftler wird persönlich gefragt: "Sind Sie selbst nur ein rein mechanistischer biologischer Roboter, der unter der Illusion des Bewusstseins leidet? Und wenn ja, warum sollten wir uns dann überhaupt irgendetwas anhören, das Sie zu sagen haben?"

"Freiheit vom Glauben - von den Vorstellungen der Kultur und den verinnerlichten Weltanschauungen - heißt aber noch nicht: Freiheit vom Unterbewusstsein, von der Vergangenheit - von Deinen Ahnen. Erst nach dem innerlichen "aufräumen" in der PSYCHE bist Du frei." Bernd Joschko


Erweiterung des Mensch 2.0 auf Mensch 3.0 durch die Anwendung der Psychobionik

Eine Erweiterung des Bewusstseins, hinunter ins individuelle Unterbewusstsein, kann nur der einzelne Mensch für sich selbst erarbeiten. Dort im Unterbewusstsein ist das Leben lebendig abgespeichert und präsentiert sich wie ein hoch konzentriertes Morphogenetisches Feld. Alle Informationen der Ahnen durchdringen die individuelle PSYCHE und strukturieren diese. Sie stellt sich in Symbolbildern da und als ansprechbare Energiebilder einzelner Personen. Wir können diese inneren Figuren befragen. Schon in C. G. Jungs "Aktiver Imagination" wurden wir aufgefordert, innere Dialoge mit dieser Welt zu halten. Diese Neurowelt habe ich in den letzten 35 Jahren weiter entschlüsselt. Die PSYCHE des Menschen ist fraktal aufgebaut. Beispielsweise ist das "innere Kind" kein Konzept, wie psychotherapeutische Modelle abwertend beurteilen, sondern lebendige oft dramatische innere Realität. Wurde der Klient in seiner Kindheit missbraucht, existieren diese Erlebnissbilder weiterhin - wie ein Film - lebendig in der PSYCHE und kann abgerufen werden. Der Klient ist dann Beobachter und sieht diesen Film. Er kann aber auch direkt dort eingreifen mit den Worten: "Ich komme aus der Zukunft und will dir helfen" - oft erstaunt das innere Kind und freut sich oder ist weiterhin starr vor Angst.

Der Klient ist der Moderator in seiner Innenwelt und moderiert innere KONFLIKTE zwischen den verschiedenen Parteien. So kann er auch direkt in Gedächtnisinhalte einsteigen und diese verändern. Nachhaltig wird dies, wenn diese Szenen des Lebens nachträglichg zerstört und verbrannt werden. Durch erneutes Aufrufen geschieht eine wunderbare Verwandlung hin zu den Urbildern. Der schlagende Papa wird liebevoll und verweigert den Haustock, wenn man ihn fragt. Das "innere Kind" setzt sich aus den Erfahrungen aller "inneren Kinder" seiner Vorfahren zusammen. Je weiter zurück, je schwächer wird allerdings der Einfluß. In der Regel sind die letzten 100 Jahre seiner Familie in der PSYCHE fest verankert und erzeugt Verhaltens und Lebensmuster, die auch "Schicksal" genannt werden. Selbst die Lebenszeit - also wann und wie ein Mensch stirbt - ist davon intensiv abhängig. Nicht der Tod holt uns, sondern der Tod ist das Ergebnis eines Systemzusammenbruchs der PSYCHE des Menschen. Daher beschleunigt Chemo oft diesen Verfall. Jeder kann in gewissen Grenzen sein Sterbedatum beeinflussen, wie ich duch zahlreiche Therapieverläufe mit krebskranken Menschen herausfand. Ich lasse diese Menschen mit dem inneren Bild des Todes verhandeln. "Was muß ich tun, um noch nicht zu sterben?" - wird oft gefragt. Der Tod antwortet und es kann eine Diskussion erfolgen. Oftmals widerspricht der eigene Arzt - der sich ja als Schock-Erlebnis ins Gehirn eingebrannt hat - dem Tod durch die Erstellung der Diagnose. Daher sollten Ärzte nie einen Sterbezeitraum benennen, auch wenn diese Zeitspannen durch Statistiken abgesichert sind.

Der Einzelfall ist NIE vorhersagbar. Der berühmte "Flügelschlag des Schmetterlings" der Chaosforschung kann nicht berechnet werden. Ein kleiner Einfluß kann das System in die positive, aber auch in eine tödliche Richtung, kippen lassen. Dann manifestiert sich die Diagnose "Sie haben noch 6 Monate zu leben" - auch als eine sich selbsterfüllende Prophezeihung.

Die Innenwelt ist hochspannend und kann hier nur als Anregung, sich weiter durch persönliches ERLEBEN zu informieren, neugierig machen.

Fazit: Gott ist tot - es lebe Gott. Er lebt nicht als Herrscher über ALLES und wurde auch nicht von der Macht der Gene abgelöst. Wissenschaftler können somit nicht seinen Platz einnehmen, sondern dies kann nur jeder einzelne Mensch selbst tun. "Gott" durchdringt alles. Diese durchdringende Kraft enthält alle Informationen der Evolution und ist im Begriff der Morphischen Felder bzw. im morphogenetischen Feld enthalten. Jeder kann durch Tiefenentspannung durch diese Tür in seine Innenwelt gehen. Das mophogenetische Feld seiner Familie wartet auf dich, damit du es "aufräumst" und deine Ahnen erlöst: Archetypische Ordnung erzeugst. Dies führt zu einer neuen evolutionär gewollten Ordnung in deiner PSYCHE und zu einer bestmöglichen Gesundung.

Diese Selbstheilung beinhaltet mehr als eine Bewusstseinserweiterung, denn sie erlaubt, sich selbst von den Fesseln und Traumen der Vergangenheit zu befreien. Dies nenne ich "neuronale Freiheit". Erst dann ist individuelles Leben möglich - der Mensch 3.0 wird geboren. Das kann kein "Gott" für dich machen, denn dafür bist du selbst zuständig. Du bist dein eigener "Gott", denn Du bist ein Teil von ALLEM. "Erlebe deine Macht" - heißt diese Deviese und heile dich selbst. Du bist mehr als dein EGO, sondern du als deine "ICH-Struktur" mußt dir dein SELBST erobern. Deine PSYCHE ist deine Sofware, dein Gehirn die Hardware. Beide durchdringen dich und stehen in Wechselwirkung. Daher wohnt "Gott" AUCH in uns, sowie in allem Lebendigen. Der Thron gehört dir, denn dein EGO als König auf dieser Erde muß sein Reich gestalten. Denn nur hier kannst du das erleben, erlernen, lernen was hier in dieser Dualität möglich ist.

Forschungshintergrund

Neurowissenschaftler erforschen die Hardware des Gehirn seit 25 Jahren. Enormes Wissen wurde zusammengetragen. Das morphogenetische Feld wurde leider ignoriert. Dieses Informationsfeld nennt man PSYCHE. Wir haben etwa 8.000 Aufzeichnungen von Innenweltreisen von 90 - 120 min aufgezeichnet und stellen diese einer deutschen Universität gerne zur Auswertung zur Verfügung. Diese Software ist viel spannender als die begleitenden biochemischen Prozesse. Im Menschen wirkt ein Urbildcode, der für Gesundheit und Krankheit zuständig ist. In der Anfangszeit der Erforschung nannte sich meine Methode Synergetik Therapie (1988). Ich bildete einige hundert Menschen darin aus und erweitere 2002 die frei fließenden Innenweltreisen um die Technik des Profilers. Dieser deckte Musterzusammenhänge auf, also auch Hintergründe von Krankheiten und so kamen wir mit dem HP-Gesetz in Kollision. Schon 1998 konnten wir einen Tumor als Brustkrebs vollständig auflösen, wie die Uniklinik in Heildelberg bestätigte. Heilen darf in Deutschland nur die Medizin mit seinem veralteten mechanistischen Weltbild. Also mußten wir eine höchstrichterliche Klärung einfordern.

Der Urbildcode des Menschen erzeugt eine ordnende Kraft - die Selbstheilungskräfte. Das naturwissenschaftliche Prinzip der Selbstorganisation beweißt es anschaulich. Natürliche Prozesse ordnen sich selbst.

Die Psyche des Menschen unterliegt diesem Gesetz. Wir lernen ständig hinzu und wir müssen diesen Informationen nicht sagen, wo im Gehirn sie sich abspeichern sollen. Sie tun es einfach. Die gesammte Natur unterliegt diesen sich selbst organisierenden Systemen. Selbst diese sind nicht voneinander getrennt. Alles ist miteinander verbunden und steht in Wechselwirkung.

Das auch heute noch so weit verbreitete mechanistische Weltbild leugnet dies. So ist der Mensch eine individuelle Einheit, der nicht von seinen Genen gesteuert wird

Psychotherapie kann nicht wirklich heilen. Sie kann Einsichten über Gesprächstherapie oder Psychoanalyse erzeugen oder neuen Lebensumgang durch Verhaltenstherapie. All dies reduziert einen Menschen auf seinen Status Quo - es erfolgt keine emergente Veränderung, bestenfalls eine Reparatur, um wieder besser funktionieren zu können. Bei "schwierigen Fällen" wird Psychopharmaka gegeben, damit eine Gesprächstherapie überhaupt möglich wird. Damit wird aber die ICH-Struktur vom Unterbewusstsein abgetrennt. Neurowissenschaftler tragen zu diesem Trend bei, da sie lokale Gehirnregionen ausfindig gemacht haben, die Abweichungen aufzeigen, die man dann ja auch chemisch "bearbeiten" kann.

Juristisch existiert ebenfall nur das mechanistische Weltbild in den Köpfen der Richter und Psychiater und verhindert neue ganzheiliche Sichtweisen

Der Einsatz von Psychopharmaka wird auch juristisch gefordert, wie ich selbst am Frankfurter Landgericht durch Dr. Immerschmitt 2010 erlebt habe: "Die 26. Große Strafkammer des Landgerichts Frankfurt am Main hat am 15.06.2010 für R e c h t erkannt:

... Die Synergetiktherapie entspreche vor allem dem katathymen Bilderleben, einer anerkannten psychotherapeutischen Methode. Dabei werde sich Schlummerbilder bedient, die spontan in der Einschlafphase auftauchten. Durch Entspannung, die Ermunterung Bilder auftauchen zu lassen und Fragen werden unbewusste Konflikte symbolisch aufgearbeitet. Das katathyme Bilderleben eigne sich nicht für derart psychisch kranke Patienten, die zunächst Psychopharmaka benötigen, um therapiefähig zu werden. Bei diesen – so der Sachverständige MM (Mediziner und Psychiater) – können Kontraindikationen, sogenannte Dekompensationen auftreten, da diese Menschen sich bereits in einem veränderten Bewusstseinszustand mit verminderter Realitätskontrolle befänden. Auch nach der Einnahme von Psychopharmaka sei bei diesen Patienten die Wirkung abzuwarten und die Therapie unter Einbeziehung des behandelnden Arztes sorgfältig abzuwägen.
Die Kammer sieht aufgrund der Vergleichbarkeit der Synergetiktherapie mit der psychotherapeutischen Methode des Katathymen Bilderlebens vergleichbare Gesundheitsgefahren wie sie bei Anwendung des katathymen Bilderlebens bestehen, jedenfalls bei denjenigen Klienten, die derart psychisch erkrankt sind, dass bei ihnen Psychopharmaka eingesetzt werden müssen.
Ferner sieht die Kammer aufgrund der psychoanalytischen Elemente der Konfrontation bzw. des Wiedererlebens traumatischer Erlebnisse der Synergetik, die von dem Sachverständigen Dr. MM beschriebene Gefahr der Vertiefung regressiver Prozesse, die auch zu gesundheitlichen Schädigungen führen kann. Denn die von der Angeklagten durchgeführte Synergetiktherapie beinhaltete keine Besprechung des in der Innenwelt Erlebten. Dass diese Gefahren hinlänglich wahrscheinlich sind, ergibt sich nach Ansicht der Kammer daraus, dass Dekompensationen in der Praxis der Psychotherapie auftreten. Deshalb werden sie gerade auch zum Gegenstand psychotherapeutischer Ausbildung gemacht."

Eine Praxis für Synergetik Therapie hatte die 71jährige Frankfurter Synergetik Therapeutin, die verurteilt wurde. Da wurden Äpfel mit Birnen verglichen.

Das Landgericht hatte anschließend 22 Freisprüche und 11 Verurteilungen ausgesprochen, die auch der BGH 2011 in Revision bestätige. Kranke Menschen darf man nicht heilen, nur Ärzte, die nach dem alten mechanistischen Weltbild Krankheiten beurteilen, als eine Fehlfunktion des Körpers oder der Psyche annehmen. Bei den 22 Freisprüchen handelte es sich um Menschen, die Innenwelterfahrungen suchten oder Hintergründe ihrer Erkrankung aufdecken wollte, denn das Profiling "Das Wissen wollen Warum" eine Krankheit da sei, wurde HP-Schein frei gestellt. Leider hatte der vom Gericht bestellte Gutachter Dr. Goldbeck, Mediziner und Psychiater, keine Ahnung von Innenweltreisen, denn er kannte den Begriff Synergetik noch nicht einmal.

Bundesverwaltungsgericht

Das Bundesverwaltungsgericht hat ebenfalls Äpfel mit Birnen verglichen, weil es die Synergetik Methode auch als Katathymes Bilderleben ansah. Doch der Unterschied in der Herangehensweise ist vielleicht 10%. Synergetik wendet das Selbstorganisationsprinzip an, gemäß der innewohnenden Bedeutung des Wortes, dass nahezu unbekannt in der Psychotherapie ist. Das BVerwG akzeptierte aber die neue Sichtweise der Hintergrundbearbeitung von Krankheiten, statt Symptome zu bekämpfen, forderte aber gleichzeitig den mechanistisch ausgerichteten HP-Schein. Eine Heilmethode - Synergetik Therapie - auf Psychotherapiebasis auch für körperliche Krankheiten wurde etabliert. Altes und neues Denken kann man aber nicht mischen und so wurden die Berufsausbildungen der Synergetik Methode eingestellt.

Wir hatten 2004 das Gesundheitsamt Goslar verklagt, da es ein Berufsverbot gegen mich als Synergetik Profiler ausgesprochen hatte. Ich hatte stellvertretend für einen Ausbilder ein InfoCenter konfrontativ in der Fußgängerzone eröffnet und 30.000 Flügblätter verteilt. Das BVerwG formulierte im Urteil vom August 2010:

"Die Durchführung der Therapie verursache zudem mittelbare Gesundheitsgefahren, indem eine Hintergrundauflösung statt einer Bekämpfung der Krankheit durch Ärzte empfohlen werde.  Der Patient wird in Therapie-Sitzungen behandelt, die durchaus einer psychologischen oder psychotherapeutischen Behandlung ähneln. Es ergibt sich weiter aus der in Anspruch genommenen naturwissenschaftlichen Grundlage der Methode. Vor allem aber stellt sich die Methode als der Schulmedizin überlegen dar, die lediglich Symptome bekämpfe, während die Synergetik den Krankheitshintergrund auflöse. In den Eigendarstellungen wird die Methode der Behandlung durch Ärzte, Heilpraktiker und Psychotherapeuten als Alternative gegenübergestellt („Heilung versus Selbstheilung“). Auch dies zeigt sich exemplarisch an den Aussagen über die Behandlung von Brustkrebserkrankungen. In den Broschüren wird die Wirksamkeit der schulmedizinischen Behandlung angezweifelt und als lebensgefährlich bezeichnet. Zudem wird die Ansicht vertreten, dass durch die vom Arzt gestellte Diagnose ein Schock ausgelöst werde, der häufig zusätzlich Lungenkrebs erzeuge. Dagegen setzen die Kläger ihre Methode der wahren Heilung, die auf der vermeintlichen Erkenntnis basiert, dass Krebs in der linken Brust in der Regel auf einem Versorgungskonflikt beruhe, in der rechten Brust hingegen auf einem Partnerschaftskonflikt, die jeweils durch die Synergetik-Therapie aufgelöst werden könnten." ...

BVerwG: “Die Synergetik-Methode, gleich ob als Therapie oder als sog. Profiling, soll Krankheiten heilen oder lindern. Die Methode präsentiert sich als etwas grundsätzlich Neues im Gesundheitswesen, als die „vierte Kraft“ im Gesundheitswesen neben Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten sowie als höchste Stufe der Heilung - auf unterster Stufe steht danach die Schulmedizin mit einer bloßen Symptombekämpfung oder -unterdrückung.”

Diese universale Wirkung hatte schon unser Gutachter Prof. Rost bestätigt: “..strebt das System im Sinne des Prinzips der Selbstorganisation eine neue Ordnung an, die als eine Ordnung auf einer höheren Ebene bezeichnet werden kann. Da die Neuorganisation nicht nur die geistigen, sondern auch die körperlichen Strukturen betrifft, kann mit der Neuorganisation auch eine Heilung körperlicher und psychischer Krankheiten eintreten. Da diese Heilung nicht mit zielgerichteten Mitteln erfolgt, sondern durch die Selbstorganisation hervorgerufen wird, spricht man auch von Selbstheilung.”

Das höchste Gericht versetzt sich in die Position der Laiendarstellung und spekuliert eine Gefahr, die so nicht vorhanden ist: “Es erscheint indes schon aus der Laiensphäre plausibel, dass das bei der Synergetik-Therapie beabsichtigte „Aufräumen in der Innenwelt“ durch die Konfrontation mit unverarbeiteten Erlebnissen und Konflikten angesichts der hervorgerufenen emotionalen Reaktionen („weinen, schreien, spüren, draufhauen“) für Menschen mit bestimmten psychischen Erkrankungen abträglich oder gefährlich sein kann.”

Wir hatten den Fachmann der Synergetik in der Psychotherapie Prof. Dr. Schiepek um ein Gutachten gebeten. Er aber lehnte ab:“... dass mir die Umsetzung der Synergetik in Ihre Form der Therapie und Selbsterfahrung höchst zweifelhaft vorkommt. Natürlich könnte ich mir ein konkretes Urteil nur durch Anschauung vor Ort erlauben”.

Der synergetische Ansatz der Selbstorganisation des Gehirns ist in meiner Synergetik Methode erstmals verwirklicht und erlaubt somit einer Psychotherapie auch die Auflösung von körperlichen Krankheiten. Dies hat das höchste Gericht wohl zur Kenntnis genommen: “Die Kläger stellen demgegenüber in Aussicht, mit der Synergetik- Therapie praktisch jede Art von Erkrankungen körperlicher oder seelischer Art bis hin zu Selbstmordgefährdung im Wege der aktiven Selbstheilung behandeln zu können..."

Es braucht eine neue Zeit bis der Paradigmawechsel greift. Das Problem ist also ein biologisches...

 

Freiheit durch neues Bewusstsein oder neuronale Freiheit?

Du kannst auch den östlichen Weg der Meditation gehen. Freiheit durch De-Identifizierung. Aber welche Qualität hat diese "Freiheit" ? Ist sie ein wirksamer Weg der Gesundung, denn der Gehirnspeicher wird nicht verändert, sondern nur nicht mehr beachtet ? Die spirituellen Methoden erzeugen alle auch zufällig positive Ergebnisse im Einzelfall, da alleine durch die Anbindung an das Morphische Feld eine höhere Ordnung wirken kann - ein erweitertes Bewusstsein entsteht.

Siehe nebenstehender Film aus dem Jahre 2002

Ich empfehle allerdings die Psychobionik 3.0 (2012), damit im Morphogenetische Feld der Familie eine neue Ordnung erschafft werden kann. Der Zugang geht über über die Innenwelt der PSYCHE.

Definition der "Neuronalen Freiheit"

"Der Zustand neuronaler Freiheit ist gekennzeichnet durch die Abwesenheit von dauerhaften Störungen und Blockaden, die eine beeinträchtigende Auswirkung auf das Leben und die Lebenszusammenhänge des Menschen haben. Es herrscht ein Zustand von hoher Stabilität, von Störungsunempfindlichkeit und dauerhaftem Gleichgewicht bei gleichzeitiger Dynamik des „Systems Mensch“, das sich in innerer Harmonie und Zentriertheit sowie der Fähigkeit, den Augenblick in völliger Präsenz und klarer Bewusstheit zu leben, ausdrückt.
Neuronale Freiheit nach den Kriterien der Innenweltparameter ist dann erzielt, wenn die zentralen, vormals persönlich überprägten Faktoren von Familie, Familienenergiefeld sowie weiblicher und männlicher Linie die optimierte Qualität der evolutionär gereiften und kollektiv wirkenden Urbilder angenommen haben. Der Urbildcode ist eingeschaltet. Alle Archetypischen Bilder wirken fraktal und strukturieren die PSYCHE und gleichzeitig auch das neuronale Gehirn."

Bestmögliche Gesundheit entsteht in Sekundärwirkung.

 

Erlebe Deine Macht

Du bist kein Opfer - sagen auch andere Sichtweisen und lenken die Aufmerksamkeit auf dein Denken.
Steig aus der Matrix aus. Doch wie? Mein Ansatz ist umfassender.


Auch wenn Du krank bist, mußt du kein Opfer sein.

In dir wartet ein Königsstuhl auf dich. Er ist frei für dich. Du mußt ihn dir erobern. Das klingt einfach, ist aber oftmals recht schwierig, wenn deine Vorfahren hauptsächlich auch aus Opfern bestand. Ich zeige dir, wie du deine archetypischen Bilder nachhaltig aktivierst.

Ich biete Dir einen erlebnisorientierten praktischen Unterricht, der dein Leben verändern wird.
Vom Opfer - nein, nicht zum Täter - sondern zu einem Kreator deines Lebens. Dafür ist eine echte Transformation im Unterbewusstsein nötig. Das erreichst du nicht mit einem neuen Denken oder einer neuen Weltsicht. Du brauchst Psychobionik 3.0

 

 

Pauschalangebot: "Ergreife Deine Macht" - 4 Sessions an 4 Tagen mit 3 Übernachtungen in einer kleinen Wohnung: 890 €
Bernd Joschko


Wie das Gehirn Gott erschuf
Psychologe Julian Jaynes 1976: "dass Gott nichts anderes als das Ergebnis einer evolutionsbedingten Zunahme der Kommunikation zwischen rechter und linker Gehirnhälfte sei. Seiner "Urknalltheorie des Bewusstseins" zufolge entwickelte Gott sich erst mit dem Selbstbewusstsein des Menschen.

3 sat vom 29. Juni 2006

 

Kamala.info

Bernd-Joschko.de

Psychobionik.de

Reinkarnation.org

 

Selbstheilung - der neue Trend

Es gibt sehr viele Methoden, die zum Ziel haben, die Selbstheilungskräfte zu stärken. Doch die psychobionischen Innenweltreisen machen etwas völlig NEUES: Sie verändern die Bilder der PSYCHE.
Wir verändern die abgespeicherte Vergangenheit - nicht die historische Wahrheit. Die läßt sich nicht verändern - da haben die Psychotherapeuten Recht. Aber die Vergangenheit auf der inneren Festplatte ist viel wichtiger, weil sie das Betriebssystem des Menschen repräsentiert und somit auch die unangenehmen Gefühle bei bestimmten Verhaltensweisen, bis hin zu den dadurch auftauchenden Krankheiten. Krankheiten sind in meiner Sichtweise "nur" Symptome des dahinterliegenden Informationsnetzwerkes. Diese Informationen stammen immer aus dem Leben des Klienten und seinen Vorfahren. Von daher sind wir nicht frei in unseren Entscheidungen, sondern werden von dieser Vergangenheit geleitet - bis hin zu der Wahl unseren Beziehungen, Zwängen und sogar dem Auftauchen von Krebs.

Wende Dich nach innen - sagen viele Methoden. Doch wie? Durch De-Identifikation so wie beim Meditieren? Meditation ist etwas wunderbares - aber völlig ungeeignet als Therapieform. Für echte Innenweltarbeit hat Bernd Joschko das Innenweltsurfen® erfunden und seit nunmehr 39 Jahren erprobt und immer wieder verfeinert. Durch diese Surftechnik - sie wurde unter Namensschutz gestellt, damit sie nicht verfälscht angeboten werden kann - gelingt es uns immer wieder 5-8 Faktoren aufzudecken, die diese negativen Muster erzeugen - das Profiling. Diese neuronalen Muster gilt es zu zerstören. Wie man das praktisch macht? Ausprobieren...

Hier seht ihr meinen neuen Sessionraum - voll verbundes mit der Natur. Und in dieser natürlichen Umgebung kann man besonders leicht in sich gehen und dort "aufräumen" - und sich Lebenskompetenz anzueignen - um sich selbst heilen. Nach einer Session bekommst du dann auch das Basishandwerkszeug mit 60 A4 Seiten voller Hinweise als Gebrauchsanweisung für die selbständige Veränderung Deiner PSYCHE. Neuronale Freiheit ist immer das Ziel und Selbstheilung ein Nebeneffekt. Daher heilen wir auch nicht und brauchen Dank vieler Gerichtsprozesse auch keinen HP-Schein dazu. Sei Dein eigener Therapeut und geh in Deine Freiheit.

Eine Woche nur für Dich - mit Bernd Joschko als Profi der Innenweltarbeit - kostet pauschal 1.500 € + Überntg. 15 -45 €/Nacht - Siehe Kamala.info




1988 - 2018: 30 Jahre Erforschung der PSYCHE

Konfrontative Psychotherapie - ohne HP-Schein - vom Bundesgerichtshof 2011 abgesegnet, vom BVerwG 2010 als Heilkunde anerkannt und vom Verwaltunsgericht Darmstadt 2016 präzise die HP-Schein Freiheit definiert.

Von der Synergetik Therapie zur Psychobionik 3.0 - Aktive Selbstheilung auf höchstem Niveau. Dazu gibt es nun ein Basishandwerkszeug für Menschen, die sich selbst heilen wollen. Alle Erkenntnisse und Gesetzmäßigkeiten im Überblick zur praktischen Anwendung. Dieses Heft mit 60 A4 Seiten gibt es für 10 € beim Bernd Joschko Verlag oder den Psychobioniker zu kaufen, wenn eine Session dazu absolviert wird.

Die neue erlebnisorientierte Psychotherapie ist da. Buchen Sie eine Therapiewoche, um sie praktisch zu erfahren und somit die Grundlagen zu erlernen. Von den höchsten Gerichten in Deutschland positiv bewertet und in weiten Bereichen ohne HP-Schein frei anwendbar.

Inhaltsverzeichnis - Auf das Bild klicken

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Selbstheilung: Niemand kann Dich heilen - nur Du selbst. Selbst wenn Du Krebs hast, braucht es gerade Dich, denn Krebs fällt nicht vom Himmel. Der neue Trend: Heile-Dich-selbst.de

Sehr gut geeignet für Menschen mit Krebs - Wichtige Information

Ausbildung zu den neuen ganzheitlichen Berufen: Innenweltbegleiter - Psychobionik Coach - Synergetik Profiler - Krebsbegleiter

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

30 Jahre Synergetisches Therapiezentrum Kamala: 1982 - 2012

Ein Film von Bernd Joschko - 20 min

Mit Selbsterfahrungsgruppen 1979 fing alles an. Lebendigkeit und Freiheit von alten Vorstellungen war die neue Richtung. Meditation und ganzheitliche Gesundheit waren ebenfalls neue Begriffe. Immer mehr kranke Menschen suchten in alternativen Methoden ergänzungen zur Schulmedizin, die nur den Körper beachtet.

Bernd Joschko begründete seine Synergetik Methode und bildete einige Hundert Menschen darin aus.

Berufsverbände wurden gegründet und Gerichtsprozesse folgten. Bis zur Anerkennung war es ein weiter Weg.

Dieser Weg war kreativ und keiner wusste genau, wohin er führte. Der Film bringt original Filmmaterial aus der Zeitspanne der letzten 30 Jahre.

Von der Synergetik Therapie zur Psychobionik - Eine Übersicht der Entwicklung 1988 - 2012


Siehe auch: Archetypische Bilder in der Weiterentwicklung von C.G. Jung - Urbildcode

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Beispiel Phädophilie

Wissenschaftler sollten die Software des Menschen erforschen - statt nur die Hardware - das Gehirn. Dann hätten sie auch bessere Therapien für angeblich unheilbare Krankheiten oder beispielsweise pädophiele Menschen - sie leiden selbst sehr darunter.

Hier ein Feedback nach 4 Sessions. Dieser Mann hatte selbst als Kind Missbrauch erlebt und sein Ahnenfeld war voll mit sexuellen Traumen. Löst man diese auf - "schneidet" sie heraus, stellt sich Frieden ein, denn die archetypiscdhen Kräfte nehmen wieder ihren evolutionären Platz ein.

 

 

Jeder kann das lernen und sich selbst befreien.

Siehe Psychobionik

 

Die Erforschung der PSYCHE - Arbeitsbeispiele als Video auf YOUTUBE zur Psychobionik 3.0 - Filme ab 2012

Früheres Leben Erziehung - Ahnenfeld Kriegsenkel Handlungskompetenz Reinkarnationsfilm
Abspaltung im Krankenhaus Pubertät mit 70 Jahren Urbildcode - Ahnenfeld Urbildcode - Neuronale Freiheit Reinkarnation - Fluch aus 1575

Verbindung von Mutter und Tochter Heilige Familie - Urbild Pubertät - Urbildcode Urbildcode + Neuronale Freiheit

 

Prof. Bergen erläutert die Neue Medizin nach Dr. Hamer auf dem 2. Alternativen Krebstag 2002 und sieht darin naturwissenschaftliche Gesetze. Er empfiehlt die Synergetik zur Hintergrundaufdeckung der Konflikte.

Prof Bergen erläutert die neue Medizin und empfiehlt Bernd Joschko

Konflikte können oft ein Auslöser für Krebs sein, aber dahinter verbirgt sich immer ein Netzwerk von 6-8 Faktoren, die in der PSYCHE/Gehirn zusammenwirken und den Hintergrund von Krankheitsbilder repräsentieren. Daher ist es nicht sinnvoll, nur den Krebsauslöser - nach Dr. Hamer den DHS - aufzuspüren und zu lösen.
Prof. Bergen erklärt auf dem 2. Deutschen Krebstag in Kassel 2002 - veranstaltet von Lothar Hirneise - die neue Medizin nach Dr. Hamer und empfiehlt die Synergetik nach Bernd Joschko. Die seit 2012 durchgeführte Weiterentwicklung auf Psychobionik 3.0 sichert die Nachhaltigkeit der Auflösungen.

 

Epigenetische Krebsforschung

Die Pharmaindustrie erforscht Krebs. Die Schulmedizin bekämpft das Symptome Krebs. Bernd Joschko jedoch untersucht Menschen mit Krebs. Er hat bei hunderten Menschen mit Krebs in ihrer Innenwelt nachgeschaut: Was arbeitet dort? Das OLG Frankfurt bestätigte im Juni 2007 die Marktführerschaft in der Erforschung von Selbstheilungsprozessen auch bei unheilbaren Krankheiten.

Bernd Joschko erforscht sein 35 Jahren die Innenwelten von gesunden und kranken Menschen. Sie unterscheiden sich grundsätzlich.

Als 1999 die erste Brustkrebsheilung mit der Synergetik Therapie geschah, wurde diese Vorgehensweise systematisch untersucht. Wie kann dieser Vorgang reproduziert werden? Welche Randbedingungen sind wichtig? Eine Hundert Menschen mit Krebs haben wir in den letzten 15 Jahren begleitet und immer mehr Wissen gesammelt.
Seit 2012 mündete die angewendete Synergetik Methode in eine neue Verfahrensweise der Psychobionik 3.0. Ab 2015 wird somit ein neuer Beruf als "Krebsbegleiter" definiert, in dessen Ausbildung alles Wissen um diese Selbstheilungsprozesse einfließt.

Das Forschungsgebiet dazu heißt: Epigenetische Krebsforschung. Es berücksichtigt die im Ahnenfeld angehäuften Informationen, die eine Krebsentstehung begünstigen und somit auch wieder aufgelöst werden können. Viele Beispiele existieren als Dokument und als Sessions Aufzeichnung.

Fazit: Echte Krebsheilung kann mit keiner Methode erzeugt werden, auch Ärzte und Heiler können nicht heilen. Dies muß jeder Mensch für sich selbst in Eigenverantwortung tun. Doch dabei kann ihm geholfen werden.

Siehe Krebsbegleiter

Günter hat Lungenkrebs - obwohl er nie geraucht hat. Er bekommt Chemo. Eigentlich müßte er schon längst tot sein...
Er will wissen WARUM er diesen Krebs bekommen hat und macht mit Bernd Joschko ein Profiling.
Erstaunliches erfährt er... sogar das er in 10 Jahren noch lebt...

Was ist dagegen ein Arztgespräch von vielleicht 10 min, um herauszufinden, WARUM Du krank bist?

 

Lernen was gesund macht: Therapieaufenthalte für gesunde Menschen und Menschen mit Krankheiten - speziell Menschen mit Krebs

Seit vielen Jahren bieten wir Therapieaufenthalte zur Selbstheilung an - zur Hintergrundbearbeitung von Krankheiten speziell bei Krebs - Wichtige Information! Die Erstsitzung ist ein "Profiling" - ein Aufdecken der im Unterbewusstsein schlummernden Konflikten aus der Kindheit und dem Familienenergiefeld. Diese aktive - vom Klienten - unter Anleitung durchzuführende innere Selbsterfahrung setzt enorme Selbstheilungskräfte frei. Spontanheilung kann passieren. Fragen Sie Ihren ganzheitlich denkenden Arzt. Üblich sind 7 Sessions in einer Woche - und eine weitere Begleitung. Termine jederzeit nach Vereinbarung. Anfragen: joschko@selbstheilung.tv

Therapiewoche - Pauschalpreis: 7 Sessions mit Rita Schreiber oder Bernd Joschko incl. kl. Wohnung zur Selbstversorgung 1.710.- €

Siehe Kamala.info und Psychobionik.de

 

Bernd Joschko: Filme zum Thema: Profiling, Selbstheilung, Selbstheilung für Menschen mit Krebs, Synergetik, Missbrauch, Psychobionik ... - Bild - rechts gehts zum YOUTUBE Kanal

In den letzten 5 Jahren konnte Bernd 155 Filme hochladen. Es gab auf beiden Kanälen zusammen etwa 550.000 Klicks mit 2 Millionen Minuten Wiedergabezeit.

Der 82 min Film "Urs hat Lungenkrebs - seine letzten Tage in seiner Innenwelt" erreichte mit 117.000 Aufrufe Top. Er handelt von der Unerreichbarkeit der Innenwelt, wenn der Klient Chemo bekommen hat. Seine Selbstheilungschance ist wesentlich geringer. Kanal "Innenweltreisen"

Der 46min Film "Marianne wurde im früheren Leben vergewaltigt" gelangte an Platz 2 mit 70.000 Klicks (170.000 min) und zeigt die tiefe neuronale Vernetzung der inneren Bilder bei Angst auf.

Melanie's "Sexueller Missbrauch durch den Vater" zeigt die tiefen Spuren von Missbrauch auf und wurde 39.000 mal angeklickt 138.000 min Wiedergabezeit). Hier einige Kommentare:

"Mein Gott, mein Gott, Mögen alle Engel ihre Flügel über diese Seele halten, über dieses Kind/ Ihre Innenkinder. Egal wo Sie jetzt sein mag. All die diejenigen, die diesen Film sehen, gesehen haben, werden Dich mit guten Gedanken begleiten. Habe Dank für den Einblick in Deine Seele Melanie. Weinend sitze ich hier und bin erschüttert über Dein Erlebtes. Unendlich Traurig bin ich darüber und Fassungslos. Fühle Dich liebevoll bedacht, auch wenn wir uns nicht kennen. Herzgruß von mir und von allen, die diesen Film sehen."
"Ein erschütterndes Dokument! Allergrößte Hochachtung für Melanie, daß sie bereit war, ihre Geschichte hier zu dokumentieren! Damit könnte sie vielen anderen, die ähnliches erlebt haben (deren Zahl wird vermutlich gewaltig heruntergespielt!) dazu verhelfen, sich von ihrem Erlebten zu befreien (so gut es geht)."

Die Filme treffen auf gegenläufige Zustimmungen: 955 positive und 449 negative Wertungen auf dem Kanal Synergetiktherapie - Sie sind überwiegend emotional sehr berührend

 

Fa Selbstheilung.TV

Joschko@selbstheilung.tv


Amselweg 1
35649 Bischoffen-Roßbach
Tel.: 0 64 44 - 13 59 oder 92097

Umatzsteuer-Identifikations-Nr. 039 332 30062
Zuletzt aktualisiert am: 25. Mai 2018 - 18:10
made by Bernd Joschko

Datenschutz